KRW - Stromisolierte Radsatzlagern

29.05.2018

Radsatzlager in Straßenbahnen müssen gegenüber der Vollbahn geänderten Ansprüchen genügen. Die Achslast von Straßenbahnen ist im Vergleich geringer, dabei sind die Kurvenradien enger und die Querkräfte aufgrund von Beschleunigungen höher. Auch die Niederflurigkeit der Fahrzeuge hat einen entscheidenden Einfluss auf die Auswahl der Radsatzlager. Straßenbahnen besitzen dadurch meist eine Einzelradaufhängung ähnlich der heutigen Automobile.

Um den genannten Anforderungen gerecht zu werden, sind in diesen Anwendungen häufig gepaarte Kegelrollenlager zu finden. Sie besitzen bei gleicher axialer Lastaufnahmefähigkeit einen kleineren Bauraum als die bei der Vollbahn üblichen Zylinderrollenlager. Um eine Stromrückkopplung zu vermeiden, sind die Radsatzlager, wenn nicht andere Maßnahmen ergriffen wurden, gegen Stromdurchgang isoliert. KRW liefert seit längerem die oben genannten, stromisolierten Kegelrollenlager. Aufgrund der identischen Außengeometrie sind diese problemlos zu einem nicht isolierten Lager austauschbar. 

Die axiale Lagerluft wird dabei mit Hilfe von Zwischenringen eingestellt, welche bereits ab Werk fertig geschliffen mitgeliefert wurden. Trotz dieser Maßnahme war die Montage in den Werkstätten der Bahnbetreiber oft nicht komplikationsfrei. Im Gehäuse mussten jeweils drei Ringe (zwei Außenringe und der Zwischenring) separat montiert werden. Verkanten beim thermischen Fügen bis hin zu Beschädigungen der Isolationsschicht waren die Folge. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden hat KRW die Lagereinheit daraufhin weiterentwickelt, ohne dabei die Austauschbarkeit zu beeinflussen. Mit einem durchgehenden, isolierten Außenring ist die Montage erheblich weniger fehleranfällig und in einem Arbeitsgang zu bewältigen. Abbildung 1 zeigt den kleinteiligeren Standardaufbau der vorherigen, marktüblichen Lösung, Abbildung 2 den optimierten Aufbau des neuen Lagers.

Radsatzlager – marktüblicher Aufbau

Radsatzlager – optimierter Aufbau

Für Fragen steht Ihnen das Team unserer Anwendungstechnik gern zur Verfügung.