Oberflächenbeschichtungen von Wälzlagern dienen in der Regel dazu den Funktionsumfang des Lagers zu erweitern oder diesem Eigenschaften zu verleihen, die ein Wälzlagerstahl allein nicht abbilden kann. KRW bietet anwendungsbezogen eine Vielzahl technischer Beschichtungen an, welche am übersichtlichsten nach ihren Eigenschaften eingeteilt werden.

Beschichtung zur Stromisolation

KRW bietet stromisolierte Wälzlager an, die aufgrund einer Aluminiumoxidkeramikbeschichtung Stromdurchgänge bis zu 3.000V DC zuverlässig verhindern. Dabei kann die Beschichtung entweder am Außen-oder Innenring angebracht werden.

 

Beschichtungen zur Vermeidung von Korrosion und Medienangriff

Diese Beschichtungen werden in der Regel galvanisch aufgebracht und verhindern oder verzögern je nach Ausführung eine chemische Reaktion der Wälzlageroberfläche mit anliegenden Umgebungsmedien. Relativ einfach und weit verbreitet ist die Brünierung von Wälzlagerkomponenten. Diese ist im Wälzkontakt nicht dauerhaft abriebfest und bietet, insofern intakt, einen Basisschutz gegen Korrosion ohne das Einwirken aggressiver Medien. Zusätzlich führt die Trennung der metallischen Oberflächen im Wälzlager zu einem partiellen Verschleißschutz, wenn keine Vollschmierung gegeben ist. Einen besseren Schutz vor Korrosion bilden Zink-Eisen-Beschichtungen, welche die Gebrauchsdauer der Wälzlager in korrosionsfördernden Umgebungen deutlich verlängern können. Auch diese Beschichtungen sind im Wälzkontakt nicht abriebfest und eignen sich deshalb ausdrücklich nicht für mediengeschmierte Wälzlager. Zur Verzögerung der Vermeidung von Passungsrost eignet sich eine Zink- oder Eisenphosphatbeschichtung.

 

Beschichtungen zur Verbesserung der tribologischen Eigenschaften und des Verschleißschutzes

Diese Funktionsschichten sind im Standardbereich der Wälzlagertechnik nicht sehr verbreitet. Standard-Wälzlagerstahl ist nicht ausreichend anlassbeständig (wärmestabil) um Großserienbeschichtungen aus der Werkzeugtechnik wie Titannitrid oder Titancarbonitrid, funktionsfähig einsetzen zu können. Nichtsdestotrotz gibt es moderne PVD Beschichtungen, die im Niedertemperaturbereich aufgebracht werden und sehr gute Verschleißbeständigkeit zeigen. Insbesondere bei großen Wälzlagern, die einer Mangelschmierung unterliegen oder mediengeschmiert werden müssen, sind diese Beschichtungen ein kostengünstigerer Ersatz für teure Sonderwerkstoffe.

Für weitere Fragen steht Ihnen das Team unserer Anwendungstechnik gern zur Verfügung.

KRW Produkte und Service

Produktdatenbank
Mehr
Service und Engineering
Mehr
Kontakt (Kopie 1)
weiter