Axial-Zylinderrollenlager bestehen standardmäßig aus Wellenscheibe, Gehäusescheibe und Rollenkranz und können als Standardlager bestellt werden.

Die einseitig und zweiseitig wirkenden Axial-Zylinderrollenlager können aus Axial-Zylinderrollenkranz sowie Gehäusescheiben (GS) und Wellenscheiben (WS) oder alternativ Laufscheiben (LS) kombiniert werden. Alle Komponenten sind unabhängig voneinander bestellbar.

Wellenscheiben

Wellenscheiben sind in DIN 616 sowie ISO 104 genormt. Die Bohrung ist mit einer genauen Zentrierpassung ausgeführt und wird verwendet um das Lager zur Welle auszurichten. Daher ist die Bohrung der Wellenscheibe auch kleiner als die Bohrung der dazugehörigen Gehäusescheibe. Der Außendurchmesser der Wellenscheibe ist kleiner als der Außendurchmesser der dazugehörigen Gehäusescheibe.

Wellenscheiben werden mit WS abgekürzt und als Vorsetzzeichen vor die Lagernummer gesetzt.

 

Gehäusescheiben

Gehäusescheiben sind in DIN 616 sowie ISO 104 genormt. Der Außendurchmesser ist mit einer genauen Zentrierpassung ausgeführt und wird verwendet um das Lager zum Gehäuse auszurichten. Daher ist der Außendurchmesser der Gehäusescheibe auch größer als der Außendurchmesser der dazugehörigen Wellenscheibe. Die Bohrung der Gehäusescheibe ist größer als die Bohrung der dazugehörigen Wellenscheibe.

Gehäusescheiben werden mit GS abgekürzt und als Vorsetzzeichen vor die Lagernummer gesetzt.

 

Laufscheiben

Laufscheiben sind weder in der Bohrung noch im Außendurchmesser feinstbearbeitet und eignen sich somit nicht zur Zentrierung des Lagers. Sie können in Anwendungen eingesetzt werden, in denen keine genaue Zentrierung erforderlich ist.

Laufscheiben werden mit LS abgekürzt und als Vorsetzzeichen vor die Lagernummer gesetzt.

 

Produktdatenbank
Mehr
Service und Engineering
Mehr
Download
Mehr