Maschinenkonzepte mit weit auseinanderliegenden Lagerstellen, wie beispielsweise Röhrentrockner, Kunststoff- oder Papierkalander, erfahren neben der großen Wellendurchbiegung zudem eine prozessbedingte sehr hohe thermische Ausdehnung im Bereich mehrerer Millimeter. Für diese Anwendungen hat KRW die ACB-Serie entwickelt.

ACB-Lager sind zweireihige, vollrollige Zylinderrollenlager. Sie sind als Fest- und Loslager mit zylindrischer oder alternativ kegeliger Bohrung erhältlich. Alle Ausführungen sind beidseitig mit berührungsfreien Dichtungen ausgestattet und gewährleisten damit einen zuverlässigen Schutz gegen Verunreinigungen und Austritt des Schmierfettes.
Alle Lager der ACB-Reihe sind selbsthaltend konstruiert. Unter Beachtung  einer  vorsichtigen  und  stoßfreien  Handhabung,  können  Innen-  und  Außenringe  separat  gehandhabt und montiert werden.

Winkeleinstellbare Zylinderrollenlager „ACB“ aus dem Hause KRW eignen sich hervorragend zum Ausgleich von Winkelfehlern von bis zu 2°. Gleichzeitig gewährleisten die beidseitig abgedichteten Einheiten im Gegensatz zu Konstruktionen mit Pendelrollenlagern eine nahezu zwangsfreie Längenausdehnung der Welle im Lager.

 

Lagerausführung

Festlager ACB 05 (E-leistungsgesteigerte Ausführung):

abgedichtetes, winkeleinstellbares Zylinderrollenlager mit zylindrischer Bohrung

Loslager ACB 06 (E-leistungsgesteigerte Ausführung):

abgedichtetes, winkeleinstellbares Zylinderrollenlager mit zylindrischer Bohrung

Festlager ACB 07:

abgedichtetes, winkeleinstellbares Zylinderrollenlager mit kegeliger Bohrung 1:12

Loslager ACB 08:

abgedichtetes, winkeleinstellbares Zylinderrollenlager mit kegeliger Bohrung 1:12

Die Festlagereinheit 05 hat zwei selbstzentrierende Bordscheiben, die kegelige Ausführung 07 hat einen festen Bord und eine selbstzentrierende Bordscheibe. Die aufnehmbaren Axialkräfte entsprechen denen herkömmlicher Zylinderrollenlager, werden aber unter Umständen bei statischer Dimensionierung durch die axiale Kraftaufnahmefähigkeit der Gehäuse begrenzt. In diesem Fall bitten wir, die KRW Anwendungstechnik zu kontaktieren.

Die Loslagereinheiten 06 und 08 haben zwei außenliegende Sicherungsringe, welche den Innenring gegen ein unbeabsichtigtes Herausziehen sichern. Die Festlagereinheiten 05 und 07 sind diesbezüglich nicht gesichert.

Lagerluft und Toleranzen

In der Standardausführung werden alle Lager mit Lagerluft CN und in der Genauigkeitsklasse PN geliefert. Abweichende Ausführungen können über die entsprechenden Nachsetzzeichen angefragt werden.

Allgemeine Nachsetzzeichenliste

Zulässige Betriebstemperaturen

Die zulässige Betriebstemperatur eines Lagers ist durch Käfigmaterial, Maßstabilität der Lagerbauteile (Laufringe und Wälzkörper) sowie den Schmierstoff begrenzt. KRW Lager sind standardmäßig bis 200°C maßstabilisiert (S1). Auf Anfrage liefert KRW ebenfalls Wälzlager für höhere Betriebstemperaturen.

Allgemeine Informationen zu Käfigwerkstoffen

Stehlagergehäuse

Alle Lager der ACB-Reihen von 05 bis 08 haben einen sphärischen Außenring, der in Verbindung mit KRW Stehlagergehäusen der Reihe SLG01 die Winkeleinstellbarkeit gewährleistet. Alternativ ist es natürlich auch möglich, eine entsprechende Lageraufnahme für die Einbindung in die eigene Konstruktion selbst anzufertigen.

Zu den winkeleinstellbaren KRW ACB-Lagern passende Stehlagergehäuse der SLG01-Reihe sind zweiteilig und gewährleisten so eine unkomplizierte Montage und Demontage der Lager. Ober- und Unterhälfte der Gehäuse sind miteinander verstiftet und verschraubt. KRW SLG01 Gehäuse sind im Standard aus Gusseisen EN GJL-200 (GG20) gefertigt. Für besondere Anforderungen können alternative Werkstoffe angefragt werden.

In unserer Broschüre "Winkeleinstellbare Zylinderrollenlager" finden Sie auch alle passenden Stehlagergehäuse.

 

Montage, Demontage und Befettung

Wie bei allen Wälzlagern ist auch bei den Lagern der ACB-Baureihe darauf zu achten, dass Montage- und Demontagekräfte nicht über die Wälzkörper oder Borde eingeleitet werden. Die Sicherungsringe der Loslager können im Betrieb im Lager verbleiben. Es ist aber darauf zu achten, dass die Positionierung des Loslagers sicherstellt, dass bei maximalem axialen Verschiebeweg der Welle kein Kontakt zwischen Borden und Sicherungsringen stattfinden kann.

Bei einer Montage der Lagerausführungen 07 und 08 mit kegeliger Bohrung auf den dazu passenden Spannhülsen aus dem KRW Lieferprogramm ist zu berücksichtigen, dass aufgrund der Reduzierung der Lagerluft unter Umständen eine höhere Lagerluftklasse gewählt werden muss. Die Lager sind im Gehäuse so zu platzieren, dass die Schmierbohrung im Gehäuse mit einer Schmierbohrung des Lageraußenrings übereinstimmt. Anderenfalls kann es zu höheren Drücken bei der Befettung kommen.

Bei üblichen Anwendungsfällen werden die Lager komplett mit Fett befüllt, um eine optimale Abdichtwirkung zu gewähr-leisten. Bei Drehzahlen größer 25 Umdrehungen, je nach Lagergröße, sollte die Fettmenge schrittweise reduziert werden. Die dabei zu verwendende Fettmenge nennen wir Ihnen gern auf Nachfrage. KRW Lager der ACB-Reihe sind im Auslieferungszustand konserviert und werden nicht ab Werk befettet.

 


 

KRW Produkte und Service

Service und Engineering
Mehr
Broschüre ACB Winkeleinstellbare Zylinderrollenlager
mehr
Kontakt
weiter