Insbesondere Pendelkugellager, Zylinderrollenlager und Pendelrollenlager werden zur einfacheren Montage und genaueren Einstellung der Lagerluft mit einer konischen Bohrung (Nachsetzzeichen „K“) ausgeführt. Möchte man konstruktiv keinen konischen Lagersitz und komplexe Hydraulikkanäle an der Welle vorsehen, stehen dazu Spann- und Abziehhülsen zur Verfügung.

Spannhülse

Spannhülsen

Spannhülsen sind geschlitzte Stahlhülsen und dienen der Befestigung von Lagern mit konischer Bohrung auf zylindrischen Wellen. Sie haben dementsprechend eine zylindrische Bohrung sowie eine kegelige Mantelfläche. Um die Lager aufzuschieben, besitzen Spannhülsen am kleineren Konusdurchmesser ein Gewinde zum Aufschrauben einer Nutmutter, welche nach der Montage gemeinsam mit einem Sicherungselement (Sicherungsblech oder Sicherungsbügel), auch die Funktion des Befestigungselements übernimmt.

Abziehhülsen

Abziehhülsen sind geschlitzte Stahlhülsen und dienen der Befestigung von Lagern mit konischer Bohrung auf zylindrischen Wellen. Sie haben dementsprechend eine zylindrische Bohrung sowie eine kegelige Mantelfläche. Im Unterschied zu Spannhülsen sind Abziehhülsen ausschließlich dazu geeignet unter das Lager geschoben zu werden. Das Gewinde zum Aufschrauben einer Nutmutter, welche nach der Montage auch die Funktion des Sicherungselementes übernimmt, befindet sich folglich am größeren Konusdurchmesser.

Nutmuttern, Sicherungsbügel & Sicherungsbleche

Nutmuttern können als Ergänzung zu einer Abziehhülse oder als axiale Lagersicherung auf einer Welle separat bezogen werden. Nutmuttern sind in DIN 981 genormt; Sicherungsbleche und Sicherungsbügel in DIN 5406.

Aufgrund verschiedener Einsatzmöglichkeiten und Montagebedingungen kommt es bei Nutmuttern häufig zu Sonderbauformen. Nicht selten werden Nutmuttern verstärkt und mit axial durchgehenden Montagegewinden oder Aufnahmebohrungen für Montagewerkzeuge versehen. Die Standardmutter mit dem Standardsicherungselement ist den Produkttabellen zu entnehmen. Alle Abweichungen davon sind anzufragen.