Vorteile von geteilten Wälzlagern

27.03.2019

In großen Anlagen, wie zum Beispiel Antriebs- und Transmissionswellen von Gurtbandförderern, Drehrohröfen in der Baustoffherstellung, Zerkleinerungsmaschinen im Bergbau und Misch- und Rührwerke in der Aufbereitung von Baustoffen, kommen oftmals geteilte Wälzlager zum Einsatz.

Der nach langer Gebrauchsdauer zwangsläufig anstehende Lagertausch ist speziell bei Anlagen mit mehrfach abgestützten Wellen und komplizierten Einbausituationen oft schwierig und sehr aufwändig. In den meisten Fällen ist es unumgänglich weitere Bauteile, wie Antriebe, Zahnräder oder Kupplungen zu demontieren um die Wälzlager selbst wechseln zu können. Meist sind diese Komponenten aufgrund von Verschmutzung, Deformation oder Korrosion nach jahrelangem Betrieb unter rauen Bedingungen der Anlage nicht mehr zerstörungsfrei demontierbar. Ein Lagerwechsel unter diesen Voraussetzungen ist eine ungeheure technische und logistische Herausforderung. Die Wiederbeschaffung versehentlich beschädigter oder zerstörter Komponenten ist zudem ein nicht planbares Risiko für die Stillstandzeit der Anlage.

Für derartige Szenarien wurden Wälzlager entwickelt, deren Außen- und Innenring sowie Käfigkranz mit radialer Teilung ausgeführt sind. Die so entstandenen Hälften können dann an der entsprechenden Stelle des Lagersitzes um die Welle gefügt werden. Innenring und Käfig werden verschraubt bzw. mit Spannringen geklemmt. Der Außenring erhält seine Abstützung durch das Stehlagergehäuse. Die Kosten für geteilte Wälzlager sind aufgrund des erhöhten Fertigungsaufwandes deutlich höher als bei einem äquivalenten Standardlager. Die daraus entstehenden Einsparungen bei Wartungs- und Stillstandkosten großer Anlagen liegen jedoch meist bei einem Vielfachen des höheren Lagerpreises.

Die Einsetzbarkeit geteilter Lager ist in den meisten Fällen bereits konstruktiv zu berücksichtigen, da sich im Vergleich zum Standardlager geometrische Änderungen in den Abmaßen des Innenrings ergeben. Zudem ist stets auf die entsprechende Gehäusegröße und -ausführung zu achten. Mit Erfahrung und Expertenwissen ist KRW in der Lage auch anspruchsvollste Projekte und individuelle Lösungen umzusetzen.

Weitere Informationen zu geteilten Lagern erhalten Sie über unser Vertriebsteam.

Für eine umfassende technische Beratung steht ihnen unser Team der Anwendungstechnik gern zur Verfügung.